<< Zurück zur Übersicht


04.05.2012

Informationen zur E-Bilanz

Das Steuerbürokratieabbaugesetz (SteuBAG) hat den Stein ins Rollen gebracht:  mit dem Wirtschaftsjahr 2013 wird es verpflichtend werden die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung elektronisch zu übermitteln (BMF-Schreiben vom 28.9.2011, AZ IV C 6 – S 2133-b/11/10009). Alle bilanzierenden Unternehmen - unabhängig von Rechtsform und Größe - werden davon betroffen sein.  Dies bedeutet, den endgültigen Abschied der Bilanz in Papierform.  Was kommt konkret auf Sie zu? Wie kann CTM Sie bei der Umsetzung unterstützen? 

Die Unternehmen müssen umfassende strukturelle Anpassungen in der Finanzbuchhaltung und in den vorgelagerten Programmen, wie dem Verkauf, Einkauf und Lager vornehmen. Es gilt zu kontrollieren, ob hier die automatischen Buchungen E-Bilanz konform verbucht werden, denn die veröffentlichte Steuer-Taxonomie ist um ein Vielfaches detaillierter als die HGB-Taxonomie und den in der Wirtschaft verbreiteten Kontenplänen. Wer hier keine bösen Überraschungen erleben möchte, sollte frühzeitig handeln.

Sämtliche Prozesse in der Finanzbuchhaltung stehen auf dem Prüfstand: der Kontenplan muss erweitert werden, für die korrekte Zuordnung der Konten bei einzelnen Geschäftsvorfälle müssen Buchungsmatrixen ggf. angepasst werden. Die Taxonomie muss mit Ihren Konten eingerichtet werden.

Deutlich ist: Die elektronische Übermittlung der Bilanz ist kein rein technisches Problem. Darum planen Sie genügend Zeit ein, um Ihr Haus und Ihre Mitarbeiter auf die einschneidenden Neuerungen vorzubereiten. 

Folgende Kernfragen stellen die Weichen für einen Handlungsplan:

1. Werden Sie aus Microsoft Dynamics NAV eine elektronische Bilanz direkt, mit allem, was die E-Bilanz sonst noch fordert zu den Steuerbehörden senden?

2. Werden Sie Ihre Buchhaltung auf die neuen steuerlichen Gesetzgebungen umstellen,  E-Bilanz konform buchen und eine interne Taxonomie erstellen und diese an den Steuerberater senden um den endgültigen Versand der Bilanz durch den Steuerberater durchführen zu lassen

3. Werden Sie weiter so buchen wie bisher (z. B. nach HGB) und den Abschluss, also auch die Umgliederungen in evtl. Auffangpositionen für die E-Bilanz beim Steuerberater durchführen lassen, der dann auch den Versand der E-Bilanz durchführt

4. Haben Sie bisher noch keine Überlegungen zur E-Bilanz angestellt?

 

Wir würden freuen, wenn Sie uns eine kurze Information geben könnten, wie Sie die E-Bilanz in Ihrem Unternehmen umsetzen werden.

Planen Sie die Umsetzung der E-Bilanz rechtzeitig mit Ihrem Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer, für die IT-technische Beratung und konkrete Umsetzung stehen wir Ihnen vor Ort gerne zur Verfügung. 

<< Zurück zur Übersicht

Neues von CTM.

Branchenlösung KatarGo

weiterlesen

Wir sind für Sie da.

Jupiterstr. 4
28816 Stuhr
Tel. 0421 56902-0
info@ctm-computer.de