<< Zurück zur Übersicht


16.11.2011

Wirtschaftsminister Rösler diskutiert am 15.11.11 in Berlin mit 12 Unternehmen unter Beteiligung von CTM über Fachkräftesicherung

Unsere Geschäftsführerin Kirsten Langhans hat für CTM an dem Treffen teilgenommen.

Pressemitteilung aus dem Bundeswirtschaftsministerium:

„Bundesminister Rösler hat sich mit führenden Unternehmen aus verschiedenen Branchen getroffen, um mit ihnen über Herausforderungen und Erfahrungen bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs zu sprechen. An dem Gespräch hat unter anderem auch der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, Raimund Becker, teilgenommen.

Bundesminister Rösler: "Die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist eine entscheidende Voraussetzung für künftiges Wachstum und Wohlstand in unserem Land. Für unsere Unternehmen stellt sie eine der zentralen Herausforderungen dar. Deshalb ist es wichtig, dass wir den Dialog mit den Unternehmen suchen und deren Wünsche bei unseren politischen Entscheidungen zur Sicherung des Fachkräftebedarfs berücksichtigen.

Die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist eines der zentralen Themen für das Bundeswirtschaftsministerium. Es setzt sich insbesondere für geeignete Rahmenbedingungen ein, um die Bemühungen der deutschen Wirtschaft zur Fachkräftesicherung zu unterstützen.“

Im Rahmen eines geförderten MINT-Mittelstandsprojektes, an dem CTM sich beteiligt hat, haben wir uns als sogenannte „Best-Practice“ Unternehmen im Bereich Personal profiliert. Dass wir deshalb als „führendes Unternehmen“ in eine ausgewählte Gesprächsrunde nach Berlin eingeladen worden sind, hat uns überrascht, aber auch sehr gefreut. Wir können schon stolz auf unsere Firma sein und spannend ist das Thema auf jeden Fall:

Ausgangspunkt ist die Aussage der Bundesagentur für Arbeit, dass sich in den kommenden 15 Jahren das Erwerbspersonenpotential um 6,5 Millionen reduzieren wird. Die Alternativen sind klar: Entweder gelingt es, die Zahl der Fachkräfte auf dem jetzigen Niveau zu halten oder die Umsätze gehen zurück. Ein Rückgang hätte enorme negative Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. 

 

Ausgewählte Ziele der Bundesregierung:

  • Erhöhung der Erwerbstätigenquote der 55- bis 64-Jährigen auf 60 %
  • Erhöhung der Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen Frauen auf 73%
  • Erhöhung der Zahl beziehungsweise des Arbeitsvolumens erwerbstätiger Mütter
  • Erhöhung des Anteils von Frauen in MINT-Studiengängen und –Berufen (MINT=Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik)

 

Was wir bei CTM tun und tun werden:

  • Erhöhung des Ausbildungsangebots durch Duales Studium
  • Nebenberufliche Finanzierung eines Studiums
  • Individuelle Weiterbildung persönlicher Kompetenz
  • Stetige fachliche Weiterbildung aller Mitarbeiter
  • Flexible Arbeitszeiten mit Teilzeitmöglichkeiten für bessere Vereinbarkeit Beruf/Familie und altersgerechter Arbeit.
  • Individuelle Arbeitsorganisation durch Zeitausgleich und Homeoffice als optionaler Arbeitsort
  • Gesundheitsförderung: Wir sind offen für individuelle Gespräche und Unterstützung persönlicher Konzepte

<< Zurück zur Übersicht

Neues von CTM.

Die 30. CTM Hausmesse findet am 26.10 statt

weiterlesen

Wir sind für Sie da.

Jupiterstr. 4
28816 Stuhr
Tel. 0421 56902-0
info@ctm-computer.de